Poolpflege

Mit diesen Poolpflege Tipps erreichen Sie eine optimale Wasserqualität

Poolpflege in 5 Schritten:
1. Reinigung und Pflege
2. pH-Regulierung
3. Desinfektion
4. Hilfsmittel zur Poolpflege
5. Algenverhütung

Berechnung der Dosierung für Poolchemie:
• Wasserinhalt berechnen
• pH-Regulierung berechnen
• Erstchlorierung
• Stoßchlorung
• laufende Desinfektion
• Härtestabilisator
• Filterpumpenlaufzeit 

Bevor Sie Ihren Pool mit Wasser füllen:

Vor der Neubefüllung das Schwimmbecken mit Aquacorrect Beckenreiniger alkalisch fettlösend (für normale Verschmutzung) bzw. Beckenreiniger Super (für kalkhaltige Ablagerungen) sorgfältig reinigen. 
Verwenden Sie Handschrubber zum Auftragen der Beckenreiniger, zur einfachen Poolreinigung, für hartnäckigen Schmutz empfehlen wir Ihnen Beckenbürsten . Um die Reinigungswirkung zu verstärken warmes Wasser verwenden. Nach der Reinigung gründlich mit Wasser abspülen.

Nach der erfolgten Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Beckenwände und den Beckenboden mit Algezid schaumfrei zu behandeln. Algezid schaumfrei ist ein flüssiges, chlorfreies Algenverhinderungsmittel.

Vor Inbetriebnahme der Filteranlage prüfen Sie bitte den Filtersand. Tauschen Sie diesen aus, wenn er nicht mehr feinkörnig ist. Setzen Sie unbedingt bei Kartuschenfilteranlagen eine neue Kartusche ein.

Jetzt kann der Pool befüllst werden:

Wir empfehlen Ihnen, das Schwimmbecken keinesfalls mit Brunnenwasser zu befüllen! Brunnenwasser ist meist stark eisen- und kupferhältig. Das Resultat ist eine braune, unansehnliche Brühe. Dieses Wasser ist nur durch Einsatz von hoch konzentriertem Chlor bzw. speziellen Chemikalien zu retten. Der Preisvorteil, welcher sich durch die Befüllung mit Brunnenwasser ergibt, wird durch den Mehrbedarf an Wasserpflegemitteln mehr als ausgeglichen. Verwenden Sie daher möglichst nur Wasser von einem öffentlichen Wasserwerk, weil dieses bereits aufbereitet wurde.

Regelmäßige Poolreinigung:

Eine regelmäßige Reinigung Ihrer Poolfolie erhöht deren Lebensdauer. Auf das jeweilige Einsatzgebiet abgestimmte Reinigungsmittel erleichtern Ihnen dabei die Pflege.

BECKENREINIGER ALKALISCH

Materialschonender, fettlösender Unterhaltsreiniger. BECKENREINIGER ALKALISCH findet Verwendung bei der Haupt- und Unterhaltsreinigung von Hallen und Freibädern. BECKENREINIGER ALKALISCH löst leicht Fett, Kalkseife und normale Verschmutzungen.

BECKENREINIGER SUPER

Stark saurer Grundreiniger, zur Haupt- und Frühjahrsreinigung von Schwimmbädern. BECKENREINIGER SUPER löst leicht alle starken Kalkablagerungen, Rost, Urinstein und allgemeine Verschmutzungen.

GELRANDREINIGER SPEZIAL

Wirkungsvolle Reinigung aller im Schwimmbad befindlichen Materialien (Fliesen, Folie, Polyester, Einbauteile, etc.). GELRANDREINIGER SPEZIAL zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an reinigungsaktiven Substanzen aus. Die ausgezeichnet lösende und reinigende Wirkung beseitigt selbst stärkste Kalkablagerungen. Das Schwimmbecken erhält wieder Farbe und Glanz.

Nano Reinigungsschwamm

Wird für die Reinigung während der Badesaison eingesetzt. Spezialschwamm mit Nano-Technologie zur Entfernung von Verschmutzung im Schwimmbad. Die Reinigung erfolgt ohne Zugabe von Chemie.

Reinigen Sie Ihren Poolboden regelmäßig mit Bodensauger, Schwimmschlauch und Teleskopstange. Verschmutzungen, Laub, etc. dient als Nährboden für Bakterien und Algen. Verwenden Sie Laubkescher und Teleskopstange zur Reinigung der Wasseroberfläche von Blättern etc. 
Noch bequemer und einfacher kann die regelmäßige Reinigung mit automatischen Bodensaugern erfolgen. Beachten Sie dazu die benötigte Mindestleistung Ihrer Filteranlage. 

pH-Regulierung

Das Wichtigste bei der Wasserpflege ist ein korrekt eingestellter pH-Wert. Dies ist die Voraussetzung für eine optimale Wirkung der eingesetzten Wasserpflegeprodukte.

pH-Wert sofort nach Befüllung Ihres Schwimmbeckens mit dem Chlor- und pH-Wert-Testgerät messen. Der dabei festgestellte Wert (Vergleichsmessung) sollte zwischen 7,2 und 7,4 liegen. Der pH-Wert sollte sich stets in diesem Bereich befinden. Die Messung sollte mindestens 1 – 2 x pro Woche erfolgen.

Als pH-Tests können z.B. Quicktest Streifen oder Testkit mit Tabletten verwendet werden.

Folgen eines zu hohen pH-Wertes:

  • Starke Reduzierung der Desinfektionswirkung
  • Wasser neigt zunehmend zu Kalkablagerungen und Kalkausfällungen (Trübung des Wassers)
  • Augen- und Hautreizungen vermehren sich

Folgen eines zu niedrigen pH-Wertes:

  • Das Wasser wird zunehmend korrosiv
  • Geruchsbelästigung und Schleimhautreizungen

Der perfekte pH-Bereich für eine ideale Wasserpflege liegt zwischen 7,0 und 7,4

Bei einem pH-Wert unter 7,0 – PH-PLUS (pH-Heber) zugeben, bei einem pH-Wert über 7,4 – PH-MINUS (pH-Senker) zugeben. Nach einstellen des pH-Wertes lassen Sie Ihre Filteranlage mindestens 24 Stunden durchlaufen, um ein optimales „Durchmischen“ zu gewährleisten. 
Zum Feststellen der Wassertemperatur empfehlen wir einen schwimmenden  Poolthermometer

Der pH-Wert wird unter anderem durch Faktoren wie Wassertemperatur, Badefrequenz, Schmutzeintrag sowie andere Umwelteinflüsse verändert.

Desinfektion mit Chlor

Keime und Bakterien finden in Ihrem Poolwasser, je höher die Temperatur ist, optimale Bedingungen vor. Zusätzlich werden Verunreinigungen durch den Badenden und aus der Umgebung eingebracht. Um diesen Einflüssen vorzubeugen, setzen wir Desinfektionsmittel auf Chlorbasis ein. Diese beseitigen Bakterien und Keime und desinfizieren Ihr Poolwasser.
Quciktest Streifen  eignen sich hierfür hervorragend.

Der ideale Chlorwert liegt in einem Bereich zwischen 0,3 – 0,6 mg/l. Die Messung sollte mindestens 1 x pro Woche erfolgen.

Erstchlorierung vornehmen:

CHLORGRANULAT ORGANISCH 56 ist ein schnelllösliches Chlorgranulat, das sofort gegen Pilze und Viren wirkt und organische Trübstoffe und Verunreinigungen im Schwimmbadwasser abbaut. CHLORGRANULAT ORGANISCH ist kalkfrei, pH-neutral und lässt sich bei allen Wasserhärten einsetzen. 

Auf keinen Fall dürfen organische und anorganische Chlor-produkte gemischt werden!

CHLORGRANULAT ANORGANISCH 65 ist ein schnelllösliches Chlorgranulat, das sich besonders gut zur Desinfektion von weichem Schwimmbadwasser eignet. Es wirkt sofort gegen Bakterien, Viren und Pilze und baut organische Verunreinigungen ab. Dieses Chlor kann auch in Kombination mit flüssigen Chlor zur Schockchlorierung verwendet werden!  

Laufende Desinfektion: 

Die Zugabe von Desinfektionsmittel sollte erst erfolgen, wenn sich der Chlorwert im unteren Bereich des empfohlenen Wertes befindet. Berücksichtigen Sie auch, dass eine einwandfreie Desinfektion bzw. ein glasklares Wasser nur in Verbindung mit einer ausreichenden Filterung bzw. auf die Wassermenge gut abgestimmten Filteranlage funktionieren kann.

Flockung - Entfernung von Trübungen  

Nur zur Verwendung bei Sandfilteranlagen!

Kleinste Schmutzteilchen können nicht durch den Sandfilter zurückgehalten werden. Um diese zu beseitigen empfehlen wir die Verwendung von Flockmittel. 

Mit Hilfe von FLOCKKARTUSCHEN werden nicht filtrierbare Verunreinigungen im Wasser filtrierbar gemacht. Das vorportionierte Flockmittel in den FLOCKKARTUSCHEN bildet auf dem Weg zum Filter Flocken, die kleinste Trübstoffe und Schmutzteilchen umhüllen. Diese Partikel können dann vom Filter zurückgehalten werden. So werden dem Schwimmbadwasser bei laufender Umwälzung feinst verteilte Schmutzstoffe entzogen. Das Wasser wird kristallklar. Durch die verbesserte Rezeptur wirken FLOCKKARTUSCHEN jetzt noch besser über mehrere Tage. 

Hartes Wasser

Je härter das Wasser, desto größer ist die Gefahr, von Kalkablagerungen, Kalkausfällungen und Trübungen in Ihrem Pool. Eine Zugabe von Härtestabilisator bei Saisonbeginn verhindert diese negativen Auswirkungen. 

Flüssiger HÄRTESTABILISATOR zur Reduzierung von Kalkausfällungen und Kalkablagerungen in Becken und Umwälzsystemen. Die Bildung von Wassertrübungen wird verhindert.

Metalle und Metallablagerungen im Wasser

Wir empfehlen Ihnen, das Schwimmbecken keinesfalls mit Brunnenwasser zu befüllen! Brunnenwasser ist meist stark eisen- und kupferhältig. Das Resultat ist eine braune, unansehnliche Brühe. 

METALL-EX entfernt Metalle und Metallablagerungen aus dem Wasser. Metalle und Kalk werden kristallisiert, setzen sich im Filter ab und können durch Rückspülung entfernt werden. Unmittelbar nach Zusatz von METALL-EX kann wieder gebadet werden.

Algenverhütung

Algen sind Nährboden für Bakterien. Für ein dauerhaftes algenfreies Schwimmbadwasser ist eine Verwendung von Algezid unbedingt anzuraten. Bei Verwendung von Multifunktionstabletten ist eine Verwendung von Algezid nicht notwendig, da diese Tabletten bereits Stoffe zur Verhütung von Algenwuchs integriert haben.

Tipps zur Poolpflege von Bayrol