Aufblasbares

An heißen Tagen ist der Swimmingpool im Garten der einzige Ort, an dem es sich aushalten lässt. Für Kinder und Erwachsene bringt der Pool eine kühle Erfrischung und jede Menge Freizeitspaß. Darum darf Aufblasbares nicht fehlen. Luftmatratzen, Schwimmsessel, aufblasbare Bälle runden den Aufenthalt am und im Pool ab. Falls Sie keinen eigenen Swimmingpool besitzen, ist eine aufblasbare Wasserlandschaft zum Spielen perfekt.

Alles für die Freizeit am Pool

Anders als im öffentlichen Schwimmbad oder während des Urlaubs am Meer bieten die meisten Swimmingpools in Gärten aufgrund der Größe nur wenige Möglichkeiten zum Schwimmen. Gerade deshalb sind aufblasbare Wasserbälle und Luftmatratzen die Highlights im Pool, da mit Bällen und Schwimmtieren im Becken gespielt werden oder man sich auf der Luftmatratze entspannt im Pool treiben lassen kann. Für größere Kinder dürfen aufblasbare Schwimmtiere, Wasserbälle und Luftmatratzen deshalb auf keinen Fall fehlen. Für kleinere Kinder sind aufblasbare Spiellandschaften mit Wasser eine sehr tolle Sache. Die Wasserspiellandschaft ist für Kleinkinder sicherer und bietet an heißen Sommertagen jederzeit eine tolle Spielmöglichkeit im eigenen Garten. Solche Water Play Center fungieren als Planschbecken und enthalten diverse kindgerechte Elemente wie z. B. eine kleine Rutsche.

Aufblasbares leicht aufpumpen

Bevor es mit aufblasbaren Wasserbällen und Luftmatratzen ins kühle Nass geht, muss zuerst die Luft in Ball oder Matratze gebracht werden. Hierfür stehen mehrere Luftpumpen zur Auswahl, von denen jede individuelle Vorteile hat. Die beliebte Doppelhubpumpe erfordert zwar Körpereinsatz, doch sie pumpt schnell Luft in Aufblasbares. Die Minifußpumpe ist der kleine handliche Allrounder, der auch für Ausflüge in den Rucksack passt. Die elektrische Luftpumpe wird über den Zigarettenanzünder des PKW betrieben. Sie ist zwar relativ laut, übernimmt aber Aufblasen und Abpumpen der Luft komplett selbstständig und ist dabei sogar schnell.