Wärme + Solar

Poolheizung Solarheizung Pool-Steuerungen
 

Wärme und Solar mit der richtigen Poolheizung

Mit einer Poolheizung beginnen Sie die Poolsaison deutlich eher oder verlängern die Möglichkeit zum Baden. Hierbei gibt es unterschiedliche Poolheizungen oder Solarheizungen, um das Wasser auf eine angenehm warme Temperatur zu bringen. Die Systeme unterscheiden sich nach Funktionalität und vor allem auch den Kosten. Achten Sie nicht nur auf die Investitionskosten der Anlage, sondern auf einen effizienten und günstigen Betrieb.

Solarbetriebene Heizmethoden

Im Bereich Solar gibt es verschiedene Matten oder Anlagen, die direkten in den Kreislauf des Poolfilters mit eingebunden werden. Mittels Sonnenenergie heizen Sie das Poolwasser schonend zur Umwelt auf. Selbst bei kälteren Außentemperaturen steigen Sie in wohltemperiertes Wasser ein. Die Solarmatten werden auf der angrenzenden Wiese oder sogar auf dem Dach des Hauses oder der Garage montiert. Durch die Sonneneinstrahlung heizt sich das Wasser innerhalb der Matten auf. Der Vorteil bei diesem Heizsystem: Sie zahlen keine zusätzlichen Stromkosten außer den Anteil für den Betrieb der Poolpumpe. Diese muss ohnehin angeschlossen werden und heizt mit dem System gleich das Wasser im Becken. Eine andere Variante ist die Solarfolie. Sie lässt die Infrarotstrahlen der Sonne durch und erwärmt somit das Wasser.

Andere Heizsysteme

Natürlich gibt es auch Durchlauferhitzer oder Wärmetauscher als Heizungen für den Pool. Achten Sie hierbei auf namhafte Hersteller und eine gute Qualität der Heizung. Sämtliche Anlagen dürfen nur von einem Fachmann angeschlossen werden, da hier die Elektronik in Verbindung mit Wasser kommt. In Kombination mit der richtigen Poolabdeckung halten Sie die Wärme im Pool. Somit muss die Heizung nicht unnötig lange laufen und heizt nur gegebenenfalls nach.