Algenverhütung

Ein mit Algen verunreinigter Swimmingpool schreckt so manchen Badegast vom erfrischenden Bad im kühlen Nass ab. Dies ist durchaus begründet, denn bei Algen handelt es sich um pflanzliche Mikroorganismen, die ein idealer Nährboden für Bakterien sind.
Dementsprechend sollten Poolbesitzer dafür Sorge tragen, dass der Pool hygienisch sauber ist – und auch bleibt. Hierfür stehen verschiedene Mittel zur Verfügung, die auch hier bei Pool-Profi24.de erhältlich sind.

Algenverhütung: Für einen sauberen Pool

Für Poolbesitzer ist ein hygienisch einwandfreies Schwimmbad das Ziel. Hier gilt wie so oft im Leben, dass die Vorbeugung, das heißt die Verhütung von Algenbildung, die bestmögliche Variante ist. Manchmal lässt sich die Entstehung von Algen jedoch nicht gänzlich vermeiden – für diese Fälle gibt es Mittel zur Algenbekämpfung.
Ohne Algenverhütung kommt es schnell zur Vermehrung von Algensporen im Wasser, was zu einer grünen Färbung des Pools führt. Wird nichts unternommen, können sogar ganze Algenteppiche entstehen.

Algenverhütung: Wann kommt welches Mittel zum Zug?

Zum einen gibt es Winterpflegemittel, die einmalig im Herbst angewendet werden. Diese Pflegemittel dienen zur Vorbeugung von Kalk, Schmutzablagerungen und Algenwachstum während der Überwinterung des Swimmingpools.
Zum anderen gibt es Algenverhütungsmittel mit Langzeitwirkung. Diese töten vorhandene Algen ab und wirken der Entstehung neuer Algensporen entgegen. Diese Mittel müssen in regelmäßigen Abständen dem Poolwasser beigegeben werden, zu meist in einem wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Modus.
Darüber hinaus gibt es noch Mittel zur Algenverhütung, die einen Breitband- und Klareffekt haben. Der Breitbandeffekt sorgt für die Vernichtung und Verhütung sämtlicher Typen von Algen, der Klareffekt sorgt für brillantes Wasser.