Einlaufdüsen

Beckendurchströmung

Je 8-12 m² Wasserfläche sollte eine Einlaufdüse in der Beckenwand (horizontale Einströmung) oder je 6-8 m² eine Einlaufdüse im Beckenboden (vertikale
Einströmung) mindestens jedoch 4 Stück eingeplant werden. Je 30 m² Wasserfläche ist ein Skimmer einzuplanen.
Je nach Beckenform können weitere Einlaufdüsen und Skimmer notwendig werden.
Filtergeschwindigkeit:
Die Filtergeschwindigkeit sollte im privaten Bereich nicht höher als 50 m/h liegen.

Filtergeschwindigkeit in m/h=   Umwälzvolumen m³7h 
                                           Filteroberfläche in m²

Je langsamer die Strömungsgeschwindigkeit im Filter, desto besser erfolgt die Reinigung des Beckenwassers. Allerdings sollte in Privatbändern berücksichtigt
werden, dass i.d.R. nur eine Pumpe für Filterung und Rückspülung verwendet wird und deshalb gilt:

Filtergeschwindigkeit = Rückspülgeschwindigkeit

Wird die Geschwindigkeit beim Rückspülen des Filters erhöht, so verbessert dies die Rückspülwirkung wesentlich.
Es ist darauf zu achten, dass die Rohrleitung vom Filter/Ventil zum Kanal größer dimensioniert wird, wie der Zulauf zum Filter/Ventil.
Weiterhin sollten möglichst wenig Winkel/ Bögen installiert werden und das Wasser sollte frei auslaufen können (keine Steigungen). Die Rückspülgeschwindigkeit sollte nicht weniger wie 40 m/s betragen, denn dies würde die Rückspülleistung beeinträchtigen. Es empfiehlt sich die Installation eines Kugelhahns hinter der Filterpumpe, damit kann für die Filtration die optimale Geschwindigkeit eingestellt und für den Rückspülvorgang der Kugelhahn komplett geöffnet werden.
Wichtig ist dann, die Auswahl der richtigen Filterpumpe, ggf. ein stärkeres Modell wählen, wie berechnet.